Topnews

Ehec-Erklärung

Informationen zur Herkunft der bei uns verarbeiteten...

Wir gegen Viren

Einen kleinen Film der zeigt, warum Händewaschen wichtig ist, finden Sie hier.

Sprachverständlichkeit von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Person: Jan Kersting

 

  • Geb: 1986 in Bochum
  • 2006 Abitur an der Matthias-Claudius-Schule Bochum
  • Seit 2007 Zahnmedizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Studiendesign

Zurzeit arbeite ich an meiner Doktorarbeit, die die Einordnung der Sprachverständlichkeit von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in eine Vergleichsgruppe ohne Sprechprobleme  thematisiert.

Am Lehrstuhl für Mustererkennung des Institutes für Informatik in Zusammenarbeit mit der Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie des Universitätsklinikums Erlangen werden Kinder untersucht, die aufgrund einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte unter Sprechproblemen leiden.

Um Sprachauffälligkeiten der Kinder mit Spaltfehlbildung zu ermitteln, wird eine Vergleichsgruppe von Kindern ohne Sprachauffälligkeiten untersucht. Dazu werden an Schulen in Erlangen und Bochum 100 Kinder je Altersklasse im Alter von 10-18 Jahren beim Sprechen aufgenommen.

Zu diesem Zweck wird ein computergestützter Sprachtest durchgeführt. Bei diesem Test werden den Kindern Bilder mit den entsprechenden Begriffen und Sätzen gezeigt. Die Kinder tragen dabei einen Kopfhörer mit Mikrofon.  Sie sprechen dann die gezeigten Wörter und Sätze, die von einem Computer anonymisiert gespeichert werden. Zusätzlich werden Geburtsdatum und Muttersprachen der Eltern erfasst. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt selbstverständlich nicht.

Die gewonnen Aufnahmen werden dann zu einer Kontrollgruppe zusammengefasst und nach der Auswertung mit den Ergebnissen der bereits vorliegenden Aufnahmen der Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Kinder verglichen.

Ziel der Arbeit ist es, zukünftig die Untersuchungen und Bewertungen von Behandlungen der Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten wesentlich verbessern zu können.

Im September  2010 habe ich diese Tests mit Kindern an der Matthias-Claudius-Schule durchführen können. Für die zahlreiche Unterstützung durch Eltern, Schüler und Lehrer bedanke ich mich herzlich.